Allgemeine Lage

Übers Osterwochenende bestimmt weiterhin das grosse Hoch KATHARINA mit Zentrum über Nordosteuropa unser Wetter. Nur am Karfreitag wird die Luft von Frankreich her vorübergehend schaueranfälliger. Dabei strömt aus Südosten warme Frühlingsluft zu uns. Erst nach Ostern kündigt sich im Laufe der nächsten Woche im Süden wechselhafteres und weniger warmes Wetter an. Der Norden bleibt mit Föhn wetterbegünstigt.


Heute

In der Nacht auf Karsamstag lässt die Gewitterneigung im Jura und den westlichen Voralpen rasch nach. Die Quellwolken fallen in sich zusammen und es wird in der ganzen Schweiz klar. In den nördlichen Föhntälern weht noch schwacher bis mässiger Südföhn, ansonsten bleibt es schwach windig. Im Raum Basel und in der Magadinoebene bleibt es mit 10 Grad am mildesten. Im Mittelland und den Voralpentälern kühlt es auf 8 bis 5 Grad ab, inneralpin teils noch auf leicht frostige -1 (Andermatt) bis -3 (St. Moritz) Grad.

Am Karsamstag wird es wiederum sonnig und frühlingshaft warm. Im Vallèe de Joux sind am Morgen kurze Schauer nicht ausgeschlossen. Über den Bergen bilden sich im Tagesverlauf ein paar Quellwolken, speziell im Süden und Westen. Es bleibt grossteils trocken. Bis am Abend ziehen aus Süden Schleierwolken auf. Die Höchstwerte liegen beidseits der Alpen bei 20 bis 25 (Basel) Grad. Auch in den Alpentälern sind mit Föhnunterstützung örtlich bis zu 25 Grad möglich.


Aussichten

Die Nacht auf Ostersonntag wird abgesehen von aus Süden aufziehenden, höheren Wolkenfeldern verbreitet klar. Letzte Quellwolken fallen rasch in sich zusammen. Die Temperaturen bleiben im Raum Basel und im südlichen Tessin mit 11 Grad zweistellig. Im Mittelland kühlt es auf 9 bis 6 Grad ab. Am kältesten bleibt es im Engadin mit leicht frostigen -2 Grad

An Ostern ist es nördlich der Alpen den ganzen Tag sonnig und in den Alpentälern wiederum föhnig. Es bleibt bei harmlosen Schönwetterwolken überall trocken. Im Süden und Westen können ab dem Nachmittag dichtere hohe Wolken den Sonnenschein etwas trüben. Die Temperaturen steigen auf frühsommerliche 19 bis 25 Grad, dazu weht in den Alpentälern zunehmender Südföhn, im Flachland leichte Bise.

Am Ostermontag hält das weitgehend trockene und schöne sowie warme Frühlingswetter weiter an. Auf der Alpensüdseite stauen sich wieder dichtere Wolken und auch im Norden ziehen zeitweise ausgedehntee hohe und mittelhohe Wolken durch. In den nördlichen Alpentälern legt der Föhn an Stärke zu mit lokalen Sturmböen. An den Temperaturen ändert sich wenig: Im Norden 19 bis 24 Grad, im Süden weniger warme 14 bis 19 Grad.

Dienstag und Mittwoch zeichnet sich wahrscheinlich etwas wechselhafteres Wetter ab mit Sonne, Wolken und lokalen Regengüssen bevorzugt über den Bergen, vereinzelt aber auch im Flachland. Auf der Alpensüdseite überwiegen die Wolken und es regnet verbreitet. Die Temperaturen gehen etwas zurück.


Bergwetter

In der Nacht beidseits der Alpen meist sternenklar und sicher trocken.
Am Samstag meist trocken und weiterhin schön, einige Quellwolken vor allem in den südlichen und westlichen Bergen sowie weiterhin föhnig.

Mittagstemperaturen Alpennordseite:
-----------------------------------
1500m 14°C
2000m 8°C
2500m 4°C
3000m -3°C
3500m -5°C

Auch am Ostersonntag sehr sonniges, föhniges sowie warmes Frühlings- und Freizeitwetter. Nullgradgrenze bei 3000 Meter. Am Ostermontag in den Südalpen bewölkter, aber höchstens örtlich kurze Regengüsse. Ansonsten trotz ausgedehnter Wolken oft sonnig, in den nördlichen Alpentälern teils starker Südföhn. Am Dienstag und Mittwoch im Süden bedeckt und nass, Schneefallgrenze zwischen 1700 und 2200 Metern. Im Norden trotz ausgedehnter hohe und mittelhoher Wolken dank Föhn oft freundlich und trocken.