Kulturförderung für Jugendliche im Aargau
1/1 Kulturförderung für Jugendliche im Aargau
10.03.2020 11:00

Zwei neue Kulturfenster an der Berufsschule

Das Kulturfenster ist eine öffentliche Veranstaltungsreihe der Berufsschule Aarau (bsa). Unter dem Titel «Möglichkeitsraum» wird der Fokus diesmal auf das Schaffen und Fördern kultureller Äusserungen gelegt.

Im Rahmen vom Kulturfenster_11 präsentieren die Künstlerin Sonja Kretz und der Autor Severin Perrig nach sechswöchiger Residenz an der bsa die Ergebnisse ihrer Kooperation mit drei Berufsmaturitätsklassen. Lassen Sie sich in Zeiten des Klimawandels auf das Spiel mit personalisierten Eisbergen als Prestige-Objekte ein!

Das Kulturfenster_12 steht ganz im Zeichen der Kulturförderung. Gunhild Hamer, Leiterin der Fachstelle Kulturvermittlung und die Projektleiterin von kulturdünger, Joëlle Simmen, referieren über die Förderung jungen Kulturschaffens im Kanton Aargau. Von einer Überblicksverschaffung über mögliche Förderangebote bis hin zu konkreten Handlungsanweisungen zur Projekteingabe werden Besuchende Antworten finden auf Fragen nach monetärer und ideologischer Unterstützung von bahnbrechenden Kulturprojekten.

Kulturfenster_11: Mittwoch, 18. März 2020, 18.30 bis 20 Uhr

Kulturfenster_12: Freitag, 27. März 2020, 18.30 bis 20 Uhr

Location: bsa (Aula), Tellistrasse 58, Aarau

Eintritt: kostenlos

Türöffnung: 18 Uhr, kleiner Imbiss

Programm: 18.30 bis 20 Uhr

Im Anschluss: Apéro zum Verweilen und Austauschen

Über das Kulturfenster:

Das Kulturfenster ist eine öffentliche Plattform der Berufsschule Aarau (bsa) für kulturelle Veranstaltungen in den Bereichen Architektur, Innenarchitektur, Szenografie, Produktdesign, Modedesign, Gamedesign, Multimediadesign, Grafikdesign, Film, Fotografie, bildende Kunst, Theater, Literatur und Musik. Dazu werden Experten eingeladen, um mittels Einzelpräsentationen, Doppelreferaten, Debatten, Werkpräsentationen, Lesungen, Aufführungen oder Film-Screenings Einblick in ihre Fachbereiche zu geben. Die Wahl der Themen und Experten der viermal jährlich stattfindenden Kulturfenster wird jeweils paarweise in Gegensätzen sowie aufgrund kontrastierender Perspektiven auf ein Fachgebiet getroffen.

CRC