Der Modesigner, Tommy Hilfiger, hat auch mit Safenwil zu tun.  z.V.g.
1/3 Der Modesigner, Tommy Hilfiger, hat auch mit Safenwil zu tun. z.V.g.
René Baumann, alias DJ Bobo, besuchte die 4. Sek in Safenwil. In der zweiten Reihe, der vierte von links. z.V.g.
2/3 René Baumann, alias DJ Bobo, besuchte die 4. Sek in Safenwil. In der zweiten Reihe, der vierte von links. z.V.g.
Im Alter von 93 verstand Hans Matter nicht, warum die Leute fanden, er sei zu alt um Aufträge anzunehmen.  z.V.g.
3/3 Im Alter von 93 verstand Hans Matter nicht, warum die Leute fanden, er sei zu alt um Aufträge anzunehmen. z.V.g.
08.02.2020 08:00

Zeitreise in Safenwil

Seit 1992 gibt es an der Dorfstrasse in Safenwil ein Museum, das über mehrere Ausstellungsräume verfügt. Vor allem die älteren Bewohner finden den Weg ins Zeitarchiv, obwohl es auch für die junge Generation viel Spannendes zu entdecken gäbe.

Safenwil Gegenüber der Schule steht das alte Gemeindehaus. Im Untergeschoss befindet sich das Dorfmuseum, dass vor allem den älteren Bewohnern ein Name ist.

Letztes Jahr wurde entschieden, dass das Gebäude abgerissen werden und etwas Neuerem weichen soll. Das Museum soll dabei aber unbedingt erhalten bleiben.

Es sei nicht so einfach junge Leute anzulocken, sagt Peter Werfeli. Er und Eugen Lüscher, ebenfalls Ortsansässiger, kümmern sich um das Kulturgut.

Von der Schule komme jeweils ein Lehrer jedes Jahr mit der Klasse auf einen Rundgang vorbei. Es sei also eine Herausforderung, aber auch ein Ziel, die Jungen wieder mehr ins Museum zu bewegen.

Das historische Archiv in Safenwil hat so einiges zu bieten

Wussten sie zum Beispiel, dass es Ruinen einer Burg gibt?

Die Burg Scherenberg - sie befindet sich auf dem Sodhubel. Oder dass die Vorfahren des berühmten amerikanischen Modedesigners, Tommy Hilfiger, Safenwiler waren? In den Zwanziger Jahren wanderten sie nach Amerika aus - eine sehr abenteuerliche Geschichte, die man im Museum nachlesen kann.

Ebenso befindet sich an einer Wand ein Foto der 4. Sek 1983/84. In der Mitte sieht man den jungen René Baumann, besser bekannt als DJ Bobo – der Kölliker Entertainer besuchte die örtliche Oberstufe.

Aber Safenwil hat nicht nur Prominenz vorzuweisen. Nebst vielen alten Werkzeugen, Bibeln und Schreibmaschinen findet man Utensilien Safenwiler Originale, wie zum Beispiel das Velo einer der ältesten Gärtnermeister der Schweiz – Hans Matter. Ein alter Zeitungsartikel, der nicht datiert ist, zeigt, dass der Gärtner auch im Alter von 93 noch die Gräber betreute und seine eigene Gärtnerei auf Trab hielt. Weiter findet man viele in schwarz-weiss portraitierte Menschen. Der ehemalige Steueramtsvorsteher, Christian Zaugg, war bekannt dafür, die Leute zu fotografieren, die zu ihm in die Gemeindekanzlei kamen. Diese zeichnete er dann mit Kohle. Im Museum findet man die Original Fotografien inklusive einige der gezeichneten Bilder.

Peter Werfeli, der unter anderem die Rundgänge organisiert, will zu gegebener Zeit eine Ausstellung mit den Fotos und Zeichnungen machen.

Ob bei einem Umzug alle antiken Stücke gezügelt werden können sei noch unklar: «Das gseht me de, wenn mes macht», meint er.

Von Corinne Bürki