Pascal Salamin, Präsident Swiss Triathlon (rechts), zusammen mit den Preisträgern (von links): Aeneas Appius als Volunteer des Jahres, Michael Ott als Rookie des Jahres, Jens-Michael Gossauer und Melanie Maurer als Duathleten des Jahres 2019, «Lifetime Award»-Gewinner Stefan Ruf.
1/3 Pascal Salamin, Präsident Swiss Triathlon (rechts), zusammen mit den Preisträgern (von links): Aeneas Appius als Volunteer des Jahres, Michael Ott als Rookie des Jahres, Jens-Michael Gossauer und Melanie Maurer als Duathleten des Jahres 2019, «Lifetime Award»-Gewinner Stefan Ruf.
Stefan Ruf durfte den «Lifetime Award» entgegennehmen. Stefan Ruf hat sich seit 30 Jahren für den Duathlon eingesetzt: In den 90er Jahren als Präsident des Triathlon Club Zofingen, dann als OK-Präsident des Powerman Zofingen, Initiator von Swiss Duathlon (Teilverband von Swiss Triathlon) und Vorstandsmitglied von Swiss Duathlon.
2/3 Stefan Ruf durfte den «Lifetime Award» entgegennehmen. Stefan Ruf hat sich seit 30 Jahren für den Duathlon eingesetzt: In den 90er Jahren als Präsident des Triathlon Club Zofingen, dann als OK-Präsident des Powerman Zofingen, Initiator von Swiss Duathlon (Teilverband von Swiss Triathlon) und Vorstandsmitglied von Swiss Duathlon.
3/3
28.01.2020 10:17

Stefan Ruf erhält Lifetime Award

An der Night of Duathlon in Oftringen wurde Stefan Ruf, OK-Präsident des Powerman Zofingen, mit dem Lifetime Award ausgezeichnet. In seiner bisherigen Präsidialzeit ist es gelungen, insgesamt zwölf Mal die offizielle Duathlon WM in die Schweiz zu holen.

Oftringen 24. Januar 2020: Die Night of Duathlon im Youcinema in Oftringen stand im Zeichen der Ehrungen: Erstmals wurde der Lifetime Award für herausragende Leistungen im Duathlon vergeben. Pascal Salamin, Präsident von Swiss Triathlon, durfte diese Auszeichnung an Stefan Ruf (Oftringen AG) übergeben.

Ruf hat den Powerman Zofingen, welcher aus der Serie Run & Bike hervorgegangen ist, stark geprägt und dabei viele Herausforderungen souverän gemeistert. Nachdem Triathlon zur olympischen Disziplin geworden ist und der Powerman Zofingen einen gewichtigen Sponsor verloren hatte, stand der »härteste Duathlon der Welt” vor dem Aus. Salamin würdigte es als ein Verdienst von Ruf, dass der Powerman Zofingen überleben konnte.

Stefan Ruf, CEO des Kreditversicherers der Allianz-Tochtergesellschaft Euler Hermes Switzerland, war 1990 Gründer des Triathlon Club Zofingen. Seit 2001 ist er Vizepräsident der International Powerman Association und seit 2004 Präsident des Powerman Zofingen. Swiss Duathlon ist ein Teilverband von Swiss Triathlon. Ruf ist seit 2017 auch Vize-Präsident von Swiss Triathlon und für den Teilverband Duathlon verantwortlich.

ITU Weltmeisterschaft am 20. September 2020

Die neue Radstreckenführung über Reitnau sei ein Erfolg; daran will das OK festhalten. Nicht zuletzt aus Sicherheitsüberlegungen werde an der nächsten WM die Schlaufe durch die Zofinger Altstadt wieder aufgegeben.

Ansonsten gibt es für die Zofingen ITU Powerman Long & Short Distance Duathlon World Championships am 20. September 2020 keine Änderungen. »Es bleibt der längste und härteste Duathlon der Welt für die weltbesten Athleten”, führte Ruf weiter aus. Zudem sei der Powerman Zofingen der anspruchsvollste Duathlon für Breitensportler (Distanz: 10 km, 50 km, 5 km).

Derzeit würden Verhandlungen geführt mit der ITU (International Triathlon Union) und die IPA (International Powerman Association bezüglich Veranstaltungen in den Jahren 2021 bis 2024. 

Ruf formulierte das Ziel, dass die Zahl der am Sonntag startenden Athleten in den nächsten zwei Jahren von derzeit 700 auf 1’000 erhöht werden solle (Kurz- und Lang-Distanz).

Dasselbe Ziel wird bereits in diesem Jahr am Samstag angestrebt.

Folgende Rennen sind am Samstag geplant: »PowerKids”, »PowerBike”, »PowerRun Charity” und neu der »Ladies Run” (eine Initiative der Triathletin Nicola Spirig).

pd