Stein des Anstosses: Das weisse Bild.

Foto: Jürgen Frahm
1/2 Stein des Anstosses: Das weisse Bild. Foto: Jürgen Frahm
"Kunst" birgt ungeahntes Konfliktpotenzial.

Foto: Jürgen Frahm
2/2 "Kunst" birgt ungeahntes Konfliktpotenzial. Foto: Jürgen Frahm
07.02.2020 11:25

«Kunst» erschüttert Männer-Freundschaften

Im Schauspiel «Kunst» von Yasmina Reza, das am 20. Februar 2020 bei Musik & Theater Zofingen gezeigt wird, birgt ein weisses Gemälde ungeahntes Konfliktpotenzial. Der Kunstliebhaber Serge kauft sich für viel Geld ein nahezu komplett weisses Gemälde eines berühmten Avantgarde-Künstlers. Dies löst einen turbulenten Streit unter Freunden aus, der mit der Frage, was Kunst eigentlich sei, erst richtig beginnt.

Zofingen Marc ist entsetzt, als sein Freund Serge sich ein Bild kauft, ein echter Antrios für 200'000 Francs. Das Ölgemälde ist ein Meter sechzig auf ein Meter zwanzig gross und ganz in Weiss gehalten; der Untergrund ist weiss, und wenn man die Augen zusammenkneift, kann man feine weisse Querstreifen erkennen. Serge liebt das Bild, Marc jedoch zweifelt am Verstand seines Freundes und sucht als Verbündeten den gemeinsamen Freund Yvan. Aber Yvan findet, dass Serge mit seinem Geld machen kann, was er will. Bald geht es nicht mehr um die grundsätzliche Frage, was Kunst sei, sondern um das Bild, das sich jeder der drei Freunde von den anderen gemacht hat und nun durch einen scheinbar nichtigen Anlass ins Wanken gerät.

«Kunst» ist das dritte Theaterstück der französischen Autorin Yasmina Reza. 1994 in Paris uraufgeführt, wurde es schnell zu einem Welterfolg. In bisher über 1'000 Inszenierungen amüsierte sich das Publikum über die federleichten wie hintergründigen Dialoge, mit denen sie das labile Gleichgewicht einer Männerfreundschaft entlarvt. Im Verlauf des Stücks wird das weisse Bild zum Katalysator eines turbulenten Konfliktstrudels, der die Seh- und Beziehungsgewohnheiten der drei Männer ordentlich durcheinanderwirbelt. Wie bei Yasmina Rezas Stücken üblich, lauern die Katastrophen, beziehungsweise Tragödien ganz knapp unter der amüsanten Oberfläche. ⋌pd

«Kunst» von Yasmina Reza

Euro-Studio Landgraf

Donnerstag, 20. Februar, 20 Uhr, Stadtsaal Zofingen

Publikumsgespräch mit den Schauspielern nach der Vorstellung um ca. 21.30 Uhr

Tickets: www.musikundtheaterzofingen.ch