Die 38. Velobörse im alten Gemeindesaal in Lenzburg findet am 23. März statt.  Elea, 6J.
1/1 Die 38. Velobörse im alten Gemeindesaal in Lenzburg findet am 23. März statt. Elea, 6J.
13.03.2020 10:00

Ein gebrauchtes Fahrrad kann eine gute Alternative zum Neukauf sein

Wer kein neues Velo kaufen will oder nicht das nötige Geld beiseite hat, sollte sich ein Besuch an der Frühlingsvelobörse in Lenzburg nicht entgehen lassen. Denn Sie bietet beste Gelegenheit, ein Schnäppchen zu finden.

Lenzburg Rechtzeitig zum Frühlingsstart organisiert die Kinderkrippe Purzelhuus die 39. Velobörse im alten Gemeindesaal Lenzburg. Der gesamte Erlös kommt der Kinderkrippe zugute.

Rund um das Velo

Steht im Keller ein nicht mehr gebrauchtes Gefährt oder braucht jemand aus der Familie ein grösseres Velo? Bei der Lenzburger Velobörse bietet sich eine gute Gelegenheit an, ein gebrauchtes Fahrrad zu verkaufen oder zu einem günstigen Preis zu einem Kindervelo oder auch zu einer Velorarität zu kommen. Von klassischen Fahrrädern bis zu Veloanhängern finden sich fast alles, was es im Veloalltag braucht.

Annahme gilt nur für fahrtüchtige Fahrzeuge

Es können ab 8.30 bis 11 Uhr allerlei Fahrzeuge gebracht werden: Dreiradvelos, Laufvelos, Trottinette, Kindervelos, Citybikes, Mountainbikes, Rennvelos, BMX, Veloanhänger, Trailer, Einräder, Tandems, Kindervelositze, Kickboards, usw. 

Bei der Annahme nennt der Verkäufer seine Personalien, die Velomarke und den gewünschten Verkaufspreis. Erfahrene Schätzer unterstützen bei der Festlegung des Verkaufspreises und es wird eine Vermittlungsgebühr zugunsten der Kinderkrippe Purzelhuus dazu gerechnet. Interessierte Käufer können von 8.30 bis 12 Uhr auswählen und zuschlagen. Die Auszahlung erfolgt ab 9.30 bis 12.30 Uhr und unverkaufte Velos müssen zwischen 12 bis 12.30 abgeholt werden.

pd/chb