Gruppenbild «Interdisziplinäre Projektarbeit»: 
Manuel Gerber, Davide Gamper und Silvan Ender 
(v.l.n.r)
1/2 Gruppenbild «Interdisziplinäre Projektarbeit»: Manuel Gerber, Davide Gamper und Silvan Ender (v.l.n.r)
Gruppenbild mit den erfolgreichsten Absolventen der Berufsmatura: 
Silvia Ferrari (Prüfungsleiterin), Marylène Büchi, Rebekka Schüttel, Jasmin Steimer und Tobias Widmer (Rektor)
(v.l.n.r)
2/2 Gruppenbild mit den erfolgreichsten Absolventen der Berufsmatura: Silvia Ferrari (Prüfungsleiterin), Marylène Büchi, Rebekka Schüttel, Jasmin Steimer und Tobias Widmer (Rektor) (v.l.n.r)
03.07.2019 18:00

Diplomfeier mit 2 Premieren und 1 Dernière

Der grosse Rittersaal im Schloss Lenzburg war am Freitag, 28. Juni 2019, bis auf den letzten Platz besetzt. Bei seiner letzten Berufsmaturfeier und an seinem letzten Arbeitstag motivierte Rektor Ruedi Suter die Absolventen, «die Zukunft in die eigenen Hände zu nehmen».

Ruedi Suter, Rektor, gratulierte den Absolventen und zeigte ihnen auf, dass sie dank den beiden Abschlüssen in Theorie und Praxis bei der Gestaltung ihrer Zukunft die Qual der Wahl haben. Jeanine Glarner, Grossrätin, Gemeinderätin Wildegg und Mitglied Schulvorstand Berufsschule Lenzburg, ermunterte die Absolventen, bei der Entwicklung der Schweiz selber aktiv mitzuarbeiten.

Frauenpower

Tobias Widmer, seit dem 1. Juli 2019 neuer Rektor, nannte die wichtigsten Zahlen: «48 von den 66 Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden, die vor drei oder vier Jahren ihre Ausbildung begonnen hatten, traten zur Maturitätsprüfung an. 96% davon bestanden erfolgreich. Silvia Ferrari, Prüfungsleiterin, bat alle Kandidatinnen und Kandidaten auf die Bühne, um die Diplome entgegenzunehmen.

Mit Bestnoten schlossen ab: Rebekka Schüttel (Note 5,6), Marylène Büchi (Note 5,4) und Jasmin Steimer (Note 5,4). Gemäss Ruedi Suter war es das erste Mal, dass drei Damen die ersten drei Plätze belegten.

Neue Auszeichnung für beste IDPA

Erstmals wurden die Kandidaten ausgezeichnet, welche die beste Interdisziplinäre Projektarbeit (IDPA) erarbeitet hatten. Davide Gamper, Manuel Gerber und Silvan Ender prüften, ob Musik bei verschiedenen Arbeiten eine Leistungssteigerung ermöglicht. Gemäss ihren Recherchen erzielten die Probanden beim Joggen, bei der Arbeit am PC und beim Lernen deutlich bessere Resultate als ohne Musik.

CRC