Hugo Vogelsang (links) und Marcel Flückiger.
Re
1/3 Hugo Vogelsang (links) und Marcel Flückiger. Re
Wer fröhliche, volksnahe und beschwingte Musik liebt, ist bei den Nostalgie-Örgeler gut aufgehoben und findet seine Freude.
Re
2/3 Wer fröhliche, volksnahe und beschwingte Musik liebt, ist bei den Nostalgie-Örgeler gut aufgehoben und findet seine Freude. Re
Wer fröhliche, volksnahe und beschwingte Musik liebt, ist bei den Nostalgie-Örgeler gut aufgehoben und findet seine Freude.
Re
3/3 Wer fröhliche, volksnahe und beschwingte Musik liebt, ist bei den Nostalgie-Örgeler gut aufgehoben und findet seine Freude. Re
08.07.2019 09:00

Die Nostalgie-Örgeler auf Tournee

Die Nostalgie-Örgeler Lenzburg und Umgebung stehen unter dem Patronat der Pro Senectute. Die 18 Musikanten verfügen über ein Repertoire von 180 Musikstücken und erfreuen mit ihren Beiträgen die Bewohnerinnen und Bewohnern in Alterszenten und Senioren-Residenzen.

Lenzburg Musizieren fördert Gesundheit und Intelligenz und trägt zum Wohlbefinden und Lebensfreude bei. Musik fördert soziale Kontakte, ist ein Erlebnis für Körper, Geist und Gemüt und stärkt die im Pensionsalter stehenden Musikanten auch im gesellschaftlichen Leben. Nicht verwunderlich, dass sich vor 26 Jahren pensionierte Musikspielende von Lenzburg und Umgebung zu einem unter dem Patronat der der Pro Senectute stehenden Ensemble zusammenschlossen. Hintergrund war die Idee, die musikalischen Beiträge den Bewohnern in Alterszentren und Senioren-Residenzen zugänglich zu machen.

Vielseitiges Repertoire

Anlässlich eines Auftritts der Nostalgie-Örgeler im Alterszentrum Obere Mühle in Lenzburg stellte der musikalische Leiter Hugo Vogelsang beim Grusswort das Ensemble der Nostalgie-Örgeler vor: 18 Musikantinnen und Musikanten umfasse die Musikformation, das älteste Mitglied sei 91 Jahre alt, das Durchschnittsalter des Ensemble betrage 76 Jahre und insgesamt brächten es die Musiker auf 1‘359 Jahre. «Fast so alt wie der Ötzi», scherzte sich Hugo

Das Unterhaltungsprogramm umfasst von Tanz- Liebes- und Volkswaisen, über Schottisch, Polka, Walzer, Foxtrott ,Slow-Fox, Tango, Marschmusik bis zum Ländler, Heimatlieder, Schlager und sogar klingende Geburtstagsgrüsse. Viele Stücke des Repertoires lassen die früheren Epochen wieder wach werden.

Weitere spielbegeisterte Musikanten sind willkommen!

«Wer fröhliche, volksnahe und beschwingte Musik liebt, ist bei den Nostalgie-Örgeler gut aufgehoben und findet seine Freude», sagt Claire Hoerdt. Eine Äusserung, die auch der musikalische Leiter Hugo Vogelsang und der administrative Leiter Marcel Flückiger unterstützen, geht es doch darum, das Ensemble der Nostalgie-Örgeler mit weiteren Musikantinnen und Musikanten im Pensionsalter gerne erweitern möchten. Das Spektrum der gewärtigen Musikinstrumente reicht von Handorgeln, Schwizerörgeli, Gitarre, Querflöte bis zu Bassgeige. Gesucht wird auch jemand, der das Klavierspieler beherrscht. Die Proben finden alle zwei Wochen im Zopfhuus Staufen statt. Die Auftritte in den verschiedenen Alterszentren und Seniorenresidenzen monatlich. Einmal im Jahr begeben sich die die «Örgeler» auf einen Ausflug, dieses Jahr zur Glasi Hergiswil.

Peter Remund

Interesse?

Interessierte am Beitritt als Neumitglieder melden sich bei Claire Hoerdt

Unter Tel: 062 896 23 87 oder Natel 079 467 90 64