Einige Gesichter des neuen Skifest-OK (hinten v.l.: Reto Stalder (Finanzen) und Marc Vonäsch (Vize Präsident und Cstering). Vorne v.l.: Fabian Senn (Präsident) und Christof Schweizer (Infrastruktur). Es fehlen: Monika Wernli (Aktuarin), Pascal Renggli (Cstering) und Ralf Vögtli (Sponsoring).
1/3 Einige Gesichter des neuen Skifest-OK (hinten v.l.: Reto Stalder (Finanzen) und Marc Vonäsch (Vize Präsident und Cstering). Vorne v.l.: Fabian Senn (Präsident) und Christof Schweizer (Infrastruktur). Es fehlen: Monika Wernli (Aktuarin), Pascal Renggli (Cstering) und Ralf Vögtli (Sponsoring).
Einige Gesichter des neuen Skifest-OK (hinten v.l.: Reto Stalder (Finanzen) und Marc Vonäsch (Vize Präsident und Cstering). Vorne v.l.: Fabian Senn (Präsident) und Christof Schweizer (Infrastruktur). Es fehlen: Monika Wernli (Aktuarin), Pascal Renggli (Cstering) und Ralf Vögtli (Sponsoring).
2/3 Einige Gesichter des neuen Skifest-OK (hinten v.l.: Reto Stalder (Finanzen) und Marc Vonäsch (Vize Präsident und Cstering). Vorne v.l.: Fabian Senn (Präsident) und Christof Schweizer (Infrastruktur). Es fehlen: Monika Wernli (Aktuarin), Pascal Renggli (Cstering) und Ralf Vögtli (Sponsoring).
Einige Gesichter des neuen Skifest-OK (hinten v.l.: Reto Stalder (Finanzen) und Marc Vonäsch (Vize Präsident und Cstering). Vorne v.l.: Fabian Senn (Präsident) und Christof Schweizer (Infrastruktur). Es fehlen: Monika Wernli (Aktuarin), Pascal Renggli (Cstering) und Ralf Vögtli (Sponsoring).
3/3 Einige Gesichter des neuen Skifest-OK (hinten v.l.: Reto Stalder (Finanzen) und Marc Vonäsch (Vize Präsident und Cstering). Vorne v.l.: Fabian Senn (Präsident) und Christof Schweizer (Infrastruktur). Es fehlen: Monika Wernli (Aktuarin), Pascal Renggli (Cstering) und Ralf Vögtli (Sponsoring).
06.07.2019 16:00

Der vielseitigste Skiclub der Welt feiert wieder

Die lang ersehnten Sommerferien stehen an und damit auch die nächste Ausgabe des alljährlichen Skifests in Rothrist. Am Wochenende vom 12. bis 13. Juli verwandelt das neu aufgestellte Skifest-OK den Schulhausplatz Dörfli in eine Fest-Oase.

Rothrist Bei guter Musik, köstlicher Verpflegung und einem kühlen Getränk lässt es sich perfekt ins Skifest-Wochenende starten. Das OK Skifest, mit einigen neuen Gesichtern, hat auch in diesem Jahr ein vielseitiges Festprogramm zusammengestellt. Am Freitag startet das Skifest wie gewohnt mit dem beliebten Risottoplausch. Danach wird bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert.

Am Samstag steht die Jugend im Mittelpunkt. Um 15 Uhr startet das Skifest mit der Kids-Challenge. Die Kids können bei vielen lustigen Spielen rund um den Wintersport ihre Talente unter Beweis stellen. Beim Skistockzielwerfen, Skispringen, Skischuhweitwurf usw. wird um tolle Gewinnerpreise gewetteifert.

Der neue OK-Präsident des Rothrister Skifests Fabian Senn hat bewusst kaum etwas am traditionellen Programm verändert. «Wir wollten nichts am Grobkonzept ändern, da dieses recht beliebt ist», erklärt er. «Unser Ziel war es, allen Besuchern bei gratis Eintritt ein möglichst attraktives Fest zu bieten.» Besonders sei in diesem Jahr aber, dass das OK auf Schweizer Bands gesetzt habe (siehe Infobox) und es neu ein Salatbuffet geben wird.

Polysportiver Skiclub in allen vier Jahreszeiten

Manche, die nicht schon seit vierzig Jahren jeden Juli mit dem Skiclub Rothrist mitfeiern, fragen sich vermutlich, was ein Skiclub im Sommer zu festen hat. Wer den grossen Verein aber ein wenig kennt, der weiss, dass sich ein Grossteil der knapp 200 Mitglieder nicht nur auf den Wintersport konzentriert, sondern das ganze Jahr hindurch aktiv ist.

So bedeutet das Skifest gleichzeitig den Startschuss für die Sommerevents der Rothrister Skifans. Im August gehen sie zusammen auf Seeüberquerung von Eich nach Nottwil. Bereits wenige Tage später findet der legendäre Mini-Triathlon für die ganze Familie statt. Im September dann trifft sich die Skifamilie in ihrer Clubhütte auf der Klewenalp zum gemütlichen Beisammensein.

Ob Winter oder Sommer, der Skiclub Rothrist fühlt sich in den Bergen einfach wohl. Während dem Winterhalbjahr wird im Hallentraining die Kondition aufgebaut. Nebst dem Ski und Snowboardangebot sind auch Langlauftage, Skitouren und Schneeschuhwanderungen gleichermassen in Planung. Und wenn es mal kein Schnee hat? Dann werden die Schneeschuhe eben abmontiert und die normalen Wanderschuhe aus dem Schrank geholt. Der Skiclub bietet sogar Mountainbike-Kurse an. «Wir sind einfach sportbegeisterte Leute», schliesst die Skiclub-Präsidentin Jeannette Lussi treffend.

Von Irene Müller