Die Spitzenturner und ihre Trainer von links: Florian Langenegger, Sergej Maslennikov, Christian Baumann, Nikolaj Maslennikov, Oliver Hegi und Noe Seifert.
Charlie Zimmerli
1/1 Die Spitzenturner und ihre Trainer von links: Florian Langenegger, Sergej Maslennikov, Christian Baumann, Nikolaj Maslennikov, Oliver Hegi und Noe Seifert. Charlie Zimmerli
08.10.2018 13:35

Schweizer Mannschaftsmeisterschaften in Schaffhausen

Die Aargauer Delegation sichert sich am 29. September 2018 mit Vorsprung den Titel in der Nationalliga A, der Königskasse. Dabei war Noe Seifert aus der Kunstturnerriege SATUS ORO eine wichtige Stütze. Ebenfalls ein Garant in der Mannschaft B war Luca Murabito. Mit «seinem» Team sicherte sich die Aargauer Delegation den Ligaerhalt in der Nationalliga B.

Region In der Nationalliga B startete Luca Murabito mit seinen vier Mannschaftkollegen für das Team Aargau. Mit guten Übungen, gespickt mit neuen Elementen, zeigte er seine Leistungen dem strengen Kampfgericht. Ebenfalls seine Turnfreunde in der Mannschaft. Dennoch reicht es haarscharf nicht auf das begehrte Treppchen.

Solide Leistungen

«Wer sturzfrei turnt, der gewinnt.» So könnte man das Fazit des Wettkampfes in der obersten Liga benennen. Und so war es auch im Wettkampfgeschehen. Viele Stürze waren zu sehen, ebenfalls kleine Fehler und Unsicherheiten. Auch bei der Viererdelegation mit Noe Seifert ging das nicht spurlos vorbei. Dennoch konnten sie sich mit sauberen Übungen und sicheren Landungen auf das Podest der Königsklasse turnen. Mit über sechs Punkten Vorsprung reichte es sogar zum Schweizermeister. Noe turnte alle sechs Geräte und war ein wichtiger Punktelieferant für die vierköpfige Mannschaft. Somit kann der Oftringer eine erfolgreiche Wettkampfsaison im erweiterten Nationalkader abschliessen.

Charly Zimmerli