Beau Kägi erlitt während eines Trainings einen erneuten Kreuzbandriss.
z.V.g.
1/1 Beau Kägi erlitt während eines Trainings einen erneuten Kreuzbandriss. z.V.g.
10.09.2018 00:00

Schock beim HSC Suhr

Tragische Schock-Diagnose für Beau Kägi und den HSC Suhr Aarau: Der 25-jährige linke Flügel erlitt in der Trainingseinheit vom Donnerstag, 13. September 2018 leider einen erneuten Kreuzbandriss im rechten Knie.

Suhr Dies diagnostizierte Mannschaftsarzt Dr. Lukas Weisskopf, einer der führenden Sportärzte der Schweiz, nach einer MRT-Untersuchung im Altius Swiss Sportmed Center in Rheinfelden. Er wird Kägi in den nächsten Tagen operieren und durch die danach bevorstehende Rehabilitation begleiten.

Endtäuschung nach grossem Comeback

Beau Kägi, gab nach überstandenem, ersten Kreuzbandriss, den er sich in der ersten Trainingseinheit im Hinblick auf die Saison 2017/18 damals im Mai 2017 zuzog, in der Playoff- Viertelfinalserie gegen die Kadetten Schaffhausen im März 2018 sein emotionales, umjubeltes und erfolgreiches Comeback. Für den HSC Suhr Aarau bestritt der sprunggewaltige, elegante und spektakuläre Aussenspieler seit seiner Verpflichtung zur Saison 2015/16 bisher 44 Partien und erzielte dabei 112 Tore. Seine Teamkollegen würden das bevorstehende, erste Saisonheimspiel vom Samstag, 15. September 2018, gegen den HC Kriens-Luzern (18 Uhr Schachenhalle Aarau) für ihren Freund bestreiten und alles dafür geben, ihm hoffentlich einen Heimsieg widmen und schenken zu können, heisst es in der Medienmitteilung.

pd